Über uns

Über uns

Aus der Idee, mit vielen Menschen in der Region Hannover Photovoltaikanlagen zu bauen, ist eine mittlerweile nicht mehr aufzuhaltende Bürgerenergiewende entstanden. Seit 2013 beteiligt sich die NaturEnergie Hannover aktiv an der Entwicklung und dem Aufbau von Windenergieprojekten. Die Bürgerwindpark Schönberg GmbH & Co. KG nutzt das Privileg für Bürger im EEG 2017.

Gemeinsam mit einem professionellen Projektentwickler wollen wir den Ausbau Erneuerbarer Energien mit den Menschen vor Ort weiter voranbringen.

Projektentwickler

Die BayWa r.e. renewable energy GmbH bündelt als 100%ige Tochter der BayWa AG die Aktivitäten der Geschäftsfelder Solarenergie, Windenergie, Bioenergie sowie Geothermie. Mit Hauptsitz in München ist die BayWa r.e. weltweit aktiv. Als Full-Service-Partner mit über 1.700 Mitarbeitern und mehr als 10 Jahren Markterfahrung entwickelt, realisiert, berät und betreut BayWa r.e. Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien, wobei der deutsche Markt von der Tochtergesellschaft BayWa r.e. Wind GmbH aus den Regionalbüros in München, Mainz, Braunschweig und Hamburg bearbeitet wird. Das Unternehmen übernimmt darüber hinaus die technische und kaufmännische Betriebsführung sowie die Instandhaltung von Anlagen. Weitere Geschäftseinheiten umfassenden Handel mit Photovoltaik-Komponenten und den Einkauf und die Vermarktung von Energie aus erneuerbaren Quellen. Die Muttergesellschaft BayWa AG ist ein internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern mit den Kernsegmenten Agrar, Energie und Bau.

Ausgewählte Referenzen finden Sie auf der Internetseite der BayWa r.e.

Die Genossenschaft NaturEnergie Region Hannover e.G. wurde 2008 gegründet und betrieb in der Vergangenheit PV-Anlagen überwiegend im Raum Neustadt am Rübenberge. Unter dem Motto „Ökostrom in Bürgerhand“ hat die Genossenschaft im Mai 2016 mit Unterstützung der Region und der Landeshauptstadt Hannover eine Kampagne gestartet, um möglichst vielen Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich an Solar- und Windkraftanlagen zu beteiligen. Zunächst in der Region Hannover, später in allen Bundesländern. Zurzeit hat die Genossenschaft ca. 300 Mitglieder, die über eine Million Genossenschaftsanteile gezeichnet haben.

Ausgewählte Referenzen finden Sie auf der NaturEnergie Region Hannover e.G.

Vorstand und Geschäftsführung der NaturEnergie Region Hannover

Peter Trute, Dipl.-Geograph, seit 1996 Geschäftsführer der GEO-NET Umweltplanung und GIS-Consulting GbR und ab 2003 Geschäftsführer der GEO-NET Umweltconsulting GmbH. Arbeitsschwerpunkte von Herrn Trute sind die Erstellung von Klima-/Luftgutachten insbesondere Windfeldmodellierung und Messungen von Klima-/Luftparametern. Zudem ist er seit 1990 für die Erstellung von Wind- und Energieertragsgutachten für Windprojekte zuständig, erstellt Windpotenzialstudien, Turbulenzgutachten und berät bei der Durchführung und Analyse von Windgutachten. Herr Trute ist Mitglied im BWE Windgutachterbeirat.
Marcus Biermann, erfahrener Projektentwickler seit 1996. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. In dieser Zeit hat er Projekte bis in die Megawatt Klasse im Bereich Biomasse, Solar und Wind realisiert. Seit 2008 ist er als Vorstand der NaturEnergie Region Hannover tätig. Er verantwortet die geschäftsführenden Funktionen, die Entwicklung und den Betrieb von Projekten.

Energiewende in Bürgerhand

Spätestens 2022 werden die letzten Atomkraftwerke in Deutschland abgeschaltet. Der Kohleausstieg ist bereits bis 2035 beschlossen! Bis dahin muss Ersatz her. PV-Anlagen erzielen bereits heute Stromgestehungskosten unter 10 ct/kW, bei Windenergieanlagen an Land liegen sie bereits deutlich darunter. Damit sind PV- und Windkraftanlagen an Land sowohl unter den erneuerbaren Energien als auch den fossilen Kraftwerken im Mittel die kostengünstigsten Technologien in Deutschland. Gleichzeitig profitieren Investoren von einer garantierten Einspeisevergütung und gesicherten Stromabnahme über 20 Jahre.

Aktuell befinden sich etwa ein Drittel der bundesweit installierten Leistung aus Erneuerbaren Energien im Besitz von Privatpersonen. Zählt man die Gruppe der Landwirte hinzu, sind es sogar über 40%. Die Ausbauziele für Erneuerbare Energien können also nur durch regionales Engagement von Bürgern, Privatpersonen und Landwirten erreicht werden.